• Erotik

    All of You

    Allgemeines

    Titel: All of You - Finding Me Duet, Band 2
    Autor/in: K. L. Kreig
    Verlag: LYX
    ISBN: 978-3-7363-1111-4
    Seitenanzahl: 448
    Preis: 12,90€ (Taschenbuch) 9,99€ (eBook)

    Klappentext

    Es sollte rein geschäftlich sein: Geld gegen eine gespielte Beziehung, keinen Sex und schon gar keine Gefühle. Doch je länger Shaw und Willow allen das glückliche Paar vorspielen, desto heißer brennt die Leidenschaft zwischen ihnen. Bis ein längst vergessen geglaubter Mann aus Willows Vergangenheit auftaucht und seinen Anspruch auf sie geltend macht.

    Meine Meinung

    Leider ist dies der Abschluss der Reihe. Ich hätte zu gerne noch mehr von den beiden gelesen, da sie beide einfach füreinander bestimmt sind.

    Aber erstmal zum Buch. Die beiden Bücher hat die Autorin perfekt geschrieben. Es ist genug Erotik dabei, aber auch genauso viel Handlung, sodass die erotischen Szenen nicht die Handlung bestimmen. Es macht Spaß den Weg von Willow & Shaw zu begleiten und es ist auch immer wieder interessant, wie beide versuchen der Wahrheit nicht ins Gesicht zu blicken, sondern sich weiter einzureden, dass sie keine wirklich intensiven Gefühle füreinander hegen, da sie ja einen Vertrag haben, der Willow zur ‘Freundin’ von Shaw macht.

    Diesen Vertrag fand ich von Anfang an total dämlich. Mal ehrlich, ich wusste von der ersten Sekunde an, dass sie sich eh ineinander verlieben würde, das ist eben ein Klischee in diesen Büchern. Aber ein sehr tolles Klischee, ich mags, auch wenn es mich gleichzeitig immer ein wenig aufregt, da die Charaktere es nie merken. Sie gehen immer alle davon aus, das es doch nur ein Job ist und niemals würden sie sich in einander verlieben. Dann wäre ihre Liebe ja auf ein Vertrag aufgebaut.

    Bei Willow & Shaw merkt man in beiden Büchern, dass es anfangs auch so war. Keine Gefühle. Das hält ungefähr ein paar Tage, wenn überhaupt, denn dann kommen doch Gefühle hinzu und sie fühlen sich voneinander angezogen.

    Willow ist eine tolle Persönlichkeit, die allerdings eine schlimme Vergangenheit hat. Als sie ihren Verlobten vor dem Altar stehen lässt, da sie sich einfach nicht bereit gefühlt hat, bricht sie kurzum auf, um in einer anderen Stadt glücklich zu werden. Sie hatte wahrscheinlich niemals mit Shaw gerechnet, der so überhaupt gar nicht mit ihr gerechnet hatte. Beide teilen sich ein Schicksal, das mich total umgehauen hat. Beide Familien hängen miteinander zusammen und genau dieses Geheimnis soll von einem Menschen offenbart werden, das die Beziehung zwischen ihnen zerbrechen könnte.

    Ich höre mich vielleicht etwas komisch an, doch ich versuche so gut es geht nicht zu spoilern. Vielleicht liest es jemand, der sich überlegt das Buch zu lesen, oder jemand der es schon gelesen hat und andere Meinungen lesen möchte. Daher versuche ich so gut wie nichts zu spoilern.

    Falls mir das nicht gelingen sollte, gerne Bescheid geben, dann kann ich es noch einmal überarbeiten. 🙂

    Willow & Shaw sind mir beide sehr ans Herz gewachsen und ich habe den zweiten Band mit einem lächelnden Auge und einem weinenden Auge beendet. Lächelnd, da es mich so sehr für beide gefreut hat und weinend, da es mich schmerzt nun gar nichts mehr von beiden zu hören.

    Auf meinem Instagram-Account habe ich schon gesagt, dass ich mir erhoffe, dass sich K. L. Kreig dazu entscheidet, eine weitere Reihe mit Sierra & Noah fortzuführen. Denn das wäre bestimmt auch ziemlich interessant zu lesen.

    Falls ihr mir zu den beiden Teilen eure Meinung sagen wollt, könnt ihr mir gerne schreiben, ich freue mich auf jede Antwort.

    Loading Likes...
  • New Adult,  Roman

    Into the Fire

    Allgemeines

    Titel: Into the Fire
    Autor/in: J. R. Ward
    Verlag: LYX
    ISBN: 978-3-7363-1100-8
    Seitenanzahl: 464
    Preis: 9,99€ (eBook) 15,00€ (Taschenbuch)

    Klappentext

    Das Feuer verzeiht keine Fehler …

    Anne Ashburn ist Firefighterin mit Leib und Seele. Kein Feuer ist ihr zu gefährlich, kein Risiko zu hoch. Doch bei einem Einsatz unterschätzt sie die Gefahr und kommt fast ums Leben. Nur eine extreme Rettungsaktion von Danny Maguire, dem Bad Boy des Fire Departments, bewahrt sie vor dem sicheren Tod. Verletzt an Körper und Seele hat Anne danach nur noch ein Ziel: den Brandstifter zu finden, der für das Feuer verantwortlich ist, das ihr Leben so drastisch veränderte. Immer wieder trifft sie während ihrer Ermittlungen auf ihre alte Einheit – und Danny! Dabei lodern auch längst vergessene Gefühle wieder auf …

    Meine Meinung

    Noch viel besser als der erste Band!

    Endlich konnte ich weiter lesen und erfahren, was aus meinen Lieblingscharakteren Anne & Danny geworden ist, nach dem schrecklichen Vorfall.

    Es ist so anstrengend nicht zu Spoilern, da es noch so frisch her ist. Aber wie immer versuche ich nicht zu spoilern, denn ich will euch nicht das Leseinteresse an diesen tollen Bänden nehmen.

    Am Anfang hatte ich echt Probleme zu verstehen, wieso Danny sich plötzlich so verhält. Zum Einen war es verständlich, doch im Gegensatz zu ihr zu halten, bringt er so eine große Leere mit sich.

    Dabei haben es doch beide nicht leicht, aber es gehen ja alle Leute anders mit Verlusten um.

    Dadurch war ich umso begeisterter von Anne. Sie hat sich nicht so leicht unterkriegen lassen und hat weiter ihr Ding gemacht, zwar in einer anderen Branche, aber so weit entfernt ist sie auch nicht.

    Denn sie will herausfinden, wie es zu diesem Vorfall eigentlich kommen konnte und macht eine schreckliche Entdeckung, mit der ich niemals gerechnet habe.

    Was ich auch richtig gut fand war, dass im Buch darauf eingegangen wird, was für Ekelpakete Männer und auch Frauen sein können, wenn ihnen etwas nicht passt, aber man sich dadurch nicht runterziehen lassen braucht, denn diese Personen sind meistens einfach neidisch.

    Es hört sich immer leicht an, dass so zusagen. Doch wenn man selbst so etwas schonmal erlebt hat, dann weiß man, dass es leider die einzige Möglichkeit ist, da drüber zu stehen.

    Anne & Danny haben wieder mal bewiesen, dass es zwar ein wenig Zeit braucht, aber wenn man über die Dinge redet, sich Gerüchte aus der Welt schaffen lassen. Natürlich muss man dafür auch bereit sein und eine der schwierigsten Sachen machen. Zuhören. Hört sich leicht an? Versucht es mal, wenn ihr eigentlich eine ganz andere Meinung vertretet.

    Leider ist diese Reihe, mit diesem Teil vorbei und ich muss mich schweren Herzens von den beiden trennen, doch ich bin wirklich stolz auf sie. Sie beide haben so schlimme Sachen mitgemacht und haben daraus so eine starke Verbindung zueinander aufgebaut.

    Ich habe so großen Respekt vor Anne. Wenn ihr die Bücher gelesen habt, versteht ihr sicherlich wieso.

    Loading Likes...
  • New Adult,  Roman

    Into the Heat

    Allgemeines

    Titel: Into the Heat
    Autor/in: J. R. Ward
    Verlag: LYX
    ISBN: 978-3-7363-1357-6
    Seitenanzahl: 156
    Preis: 4,99€ (eBook)
    

    Klappentext

    Sie sind Firefighter mit Leib und Seele – doch das Feuer verzeiht keine Fehler
    Anne Ashburn und Danny Maguire arbeiten in derselben Einheit des New Brunswick Fire Departments. Seit Anne vor zwei Jahren zu der Truppe gestoßen ist, knistert es zwischen ihnen, doch private Beziehungen innerhalb eines Teams sind verboten. Als ein Kollege heiratet, kommen sie sich während der Hochzeitsvorbereitungen näher und können sich der Leidenschaft, die zwischen ihnen herrscht, nicht länger erwehren. Aber dann kommt es zu einem Brand, der ihr Leben für immer verändern wird …

    Meine Meinung

    Ein wirklich tolles Buch.

    Es geht mal wieder um Feuerwehrmänner, doch dieses Mal geht es wirklich um eine kleine Romanze innerhalb der Crew. Anne & Danny. So ein süßes Paar. Ihre Gespräche fand ich immer so toll, so ein Schlagabtausch.

    Beide haben Probleme dabei sich nicht näher zukommen, doch wie es immer wieder vorkommt, finden sie dann im Teil doch zusammen.

    Anne, hat immer wieder mit Vorurteilen zu kämpfen, als einzige Frau unter den vielen Feuerwehrmännern ist es nicht immer leicht, ernst genommen zu werden. Daher hat sie sich einen gewissen Ruf zurecht gelegt, sodass sie von den anderen respektiert wird.

    Die Verbindung die sie zu Danny – Dannyboy – hat, wird im eBook noch einmal intensiviert und, wer hätte es gedacht, sie kommen sich näher.

    Ich muss gestehen, ich habe das Buch in einem Rutsch weggelesen, da es mir einfach so gut gefallen hat und hab direkt mit dem zweiten Band weitergemacht.

    Ein bisschen schade finde ich, dass es diesen 1. Band nur als eBook gibt und den 2. Band “Into the Fire”, als eBook und als Buch. Ein bisschen komisch und auch irgendwie merkwürdig im Bücherregal. Vielleicht haben wir ja Glück und es kommt noch die Printausgabe raus.

    Ich würde mal behaupten, dass sich das Buch hauptsächlich um die Geschichte von Anne dreht. Denn von ihr erfahren wir in diesem Band viel mehr, als von Danny.

    Mit einer gebrochenen Familie zurecht zukommen, ist nicht für jeden etwas, doch Anne schafft es irgendwie und hat sich dafür immer mehr mein Respekt erarbeitet. Denn es ist schwer in einer Familie zu leben, die einen nur ändern will oder bei denen man sich beweisen muss, um geliebt zu werden.

    Und was viel schlimmer ist, ich hätte niemals mit diesem Cliffhanger am Ende des Buches gerechnet!

    Wieso?!? Warum?!? Das waren die beiden Fragen, die ich mir die ganze Zeit gestellt habe, und dann endet das Buch einfach. So viele Fragen waren noch offen und ich innerlich so ausgerastet. Das kann es doch nicht sein!

    Zum Glück war zu dem Zeitpunkt schon der zweite Teil raus.

    Loading Likes...
  • Roman

    Mein Herz in deinen Händen

    Allgemeines

    Titel: Mein Herz in deinen Händen - Return to me, Band 1
    Autor/in: Corinne Michaels
    Verlag: Bastei Luebbe
    ISBN: 978-3-4041-7908-4
    Seitenanzahl: 400
    Preis: 10,00€ (Taschenbuch) 8,99€ (eBook)

    Klappentext

    “Ein Wort. Bleib. Das war alles, was ich sagte. Mehr hätte er nicht tun müssen. Doch er stieg in den Bus und nahm mein Herz mit.”

    Siebzehn Jahre später steht Presley plötzlich vor den Scherben ihres Lebens. Allein und mittellos muss sie mit ihren Söhnen nach Hause flüchten, in den Schoß der Familie. Ihre Überraschung ist groß, als sie dort auf Zach, ihre erste große Liebe, trifft. Der bereut noch heute, viele Jahre später, dass er sie verließ, und will sie zurück. Und er zieht alle Register.

    Meine Meinung

    Dieser Roman hat mich umgehauen. Nicht, dass ich schon bei den ersten Seiten keine Träne mehr verdrücken konnte, dann erlebt Presley wirklich das Schlimmste das einem Liebenden passieren kann.

    Am Anfang des Buches wird der/die Leser/in direkt auf eine Trigger Warnung aufmerksam gemacht. Diese steht am Ende des Buches noch einmal erklärt. Diese Warnung beinhaltet, dass es im Buch vermehrt um Suizid, Tod und Verlust geht. Für diejenigen, die sich dadurch getriggert fühlen könnten, eignet sich dieses Buch auf keinen Fall. Doch danach gilt: Lesen auf eigene Gefahr!

    Und man läuft hier wirklich Gefahr, das ganze Buch mit zu empfinden. An sich nichts schlimmes, doch evtl. finden es manche zu gefühlvoll, wenn das überhaupt möglich ist.

    Die Story fängt direkt mit der ersten Seite an, d.h. es gibt keine kleine Einführung entsprechend der Charaktere, sondern es geht direkt richtig los. Bedeutete für mich, das ich direkt angefangen habe zu weinen, weil es einfach so unfair gegenüber Presley, der Hauptcharakterin, war. So viel Schmerz kann keine einzige Person alleine verdienen.

    Ich will gar nicht zu weit vorgreifen, was es bei diesem Buch echt schwer macht, da ich mich so gerne aufregen würde. Aber ihr werdet es verstehen, wenn ihr es gelesen habt.

    Einigen mag es vielleicht etwas schnell gegangen sein, wie die Entscheidungen von Presley verliefen, doch ich finde es gut, da es sich nicht lange mit so viel Schmerz aufgehalten hat.

    Presley hat zwei supertolle Söhne, die sie ordentlich auf Trab halten, doch sie liebt sie einfach über alles, das kommt im Buch auch noch einmal richtig zum Ausdruck.

    Auch hier finden sich allerdings ab und zu einige heiße Szenen.

    Was ich auch echt gut am Buch fand, ist, dass es genau erkennbar ist, wann die Charaktere in die Traumsicht wechseln. Denn dies ist mit dem zentrierten Text gekennzeichnet. Somit weiß man sofort was jetzt abgeht.

    Zach, Zacharias, ist ein total netter, aber auch verletzter Typ. Er war die große Liebe von Presley, bis er sich – aus seiner Sicht richtig – falsch verhielt. Die einem mögen sagen, dass er sich richtig entschied, doch mit dem Wissen, welches der/die Leser/in bekommt, ist er auf jeden Fall der Idiot. Wie konnte er nur? Diese Frage habe ich mir oft gestellt, bis ich die Situation aus seiner Sicht erfuhr.

    Immer mal wieder habe ich mir gedacht, das Presley es jetzt endlich geschafft hat, und dann platzt eine andere Bombe. Mir ist Presley so ans Herz gewachsen, das ich mir einfach nur das Beste für sie gewünscht habe. Ich hätte sie so gerne immer wieder getröstet oder wäre gerne mit ihr sauer gewesen.

    Dieses Buch ist eines meiner absolut emotionalsten Bücher, die ich jemals gelesen habe und ich kann es jedem wirklich nur empfehlen, außer wie gesagt, wer zu sehr getriggert werden könnte, sollte es vielleicht doch lassen.

    Wunderschönes Buch mit einem noch schönerem Cover.

    Insgesamt gibt es drei Bände:

    • Band 1, Mein Herz in deinen Händen
    • Band 2, Mein Herz will dich EVT: 29.05.2020
    • Band 3, Mein Herz sagt Ja EVT: 28.08.2020

    Loading Likes...
  • Thriller

    Die Frau ohne Namen [Rezension]

    Allgemeines

    Titel: Die Frau ohne Namen
    Autor/in: Greer Hendricks / Sarah Pekkanen
    Verlag: Rowohlt Verlag
    ISBN: 978-3-4990-0144-4
    Seitenanzahl: 464
    Preis: 16,00€ (Paperback) 9,99€ (eBook)

    Klappentext

    Frauen zwischen 18 und 32 für Ethik- und Moralstudie gesucht. Großzügige Vergütung. Anonymität garantiert.
    Als Jess sich für die Studie anmeldet, glaubt sie, nur ein paar Fragen beantworten zu müssen, um das Geld einstecken und wieder verschwinden zu können. Doch „Testperson 52“, wie Jess nun genannt wird, erweist sich als verheißungsvolles Forschungsprojekt, die Fragen werden immer persönlicher. Jess kann kaum noch unterscheiden, was in ihrem Leben real ist oder nur eines der manipulativen Experimente von Dr. Shields. Gefangen in einem Netz aus Täuschung und Eifersucht muss Jess erkennen, dass manche Obsessionen tödlich sein können.

    Meine Meinung

    Das Buch wollte ich schon seit langem lesen und ich bin jetzt endlich dazu gekommen.

    Anfangs hatte ich meine Schwierigkeiten mit dem Schreibstil der Autorinnen zurecht zu kommen, da sie das Buch so gestaltet haben, das in zwei verschiedenen Sichtweisen geschrieben wird.

    Die eine ist aus der Sichtweise von Jessica, Testperson 52, geschrieben. Sie hilft ihren Eltern finanziell wegen einem Unfall, bei dem sie sich Vorwürfe macht, aus. Um gleichzeitig sich selbst auch noch über Wasser zu halten, erledigt sie pro Tag etliche Kosmetikstunden, indem sie die Kunden besucht und dann versorgt. Als sie dann von einer verlockenden Studie erfährt, die nach einer Sitzung 500€ verspricht, mogelt sie sich in diese Studie rein. Sie wird zu Testperson 52. Eigentlich wollte sie nur eine Sitzung mitmachen, doch dann war das Geld doch zu verlockend, da sie es wirklich benötigte.

    Die andere Sichtweise, die mich ein wenig irritiert hatte, war die von Dr. Shields, die in der Du-Perspektive schreibt. D.h. der/die Leser/in wird persönlich angesprochen, als wenn man Jessica selbst wäre. Das fand ich anfangs etwas anstrengend und schwer nachzuvollziehen, was sich aber zum Glück bald gelegt hatte. Dr. Shields ist eine merkwürdige Person. Sie führt diese Studie über Moral & Ethik, um in Erfahrung zu bringen, welche Personen in welchem Ausmaß lügen um das zu erlangen, was sie wollen.

    Beide hätten wahrscheinlich nicht gedacht, dass es so weit kommen würde. Normalerweise scheiden die meisten direkt nach ein paar Sitzungen aus, doch Testperson 52 scheint vielversprechend zu sein.

    Im Laufe des Buches kommt es immer wieder zu Geheimnissen die gelüftet werden, noch mehr Geheimnisse die entstehen und man erfährt viel über beide Charaktere. Wieso sie das taten, was geschah.

    Die Spannung hat sich immer weiter aufgebaut. Gerade wenn man denkt, es kann nicht noch schlimmer kommen, wird es auf der nächsten Seite gezeigt, das es doch noch viel schlimmer werden kann.

    In diesem Buch geht es weniger um Morde oder anderes, sondern viel mehr darum, was solche Studien mit einem selbst machen. Wie viel sie dazu beeinflussen, das man sich selbst in einem ganz anderen Blickwinkel sieht. Man hinterfragt plötzlich einige seiner Schritte, von denen man eigentlich nie gezweifelt hatte.

    Schon bald geht es darum nicht alles zu verlieren, was man liebt. Doch was ist man bereit zu opfern, um nicht zu verlieren?

    Fazit

    Ich war überrascht wie spannend dieser Thriller doch noch geworden ist. Am Anfang hatte ich zwar meine Bedenken, ob ich mit dem Schreibstil klar kommen würde, doch als ich mich daran gewöhnt hatte, ließ sich das Buch toll lesen.

    Die Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet worden und haben mich beide auf ihre Weise überrascht.

    Mit diesem Ende hatte ich auf jeden Fall nicht gerechnet. Vor allem nicht mit so einer Wendung.

    Wer sich allerdings einen heftigen Thriller gewünscht hat, wird mit diesem Buch wahrscheinlich nicht so sehr zufrieden sein, da es hier doch eher auf die Psyche ankommt.

    Für mich war es genau der richtige Thriller und somit kann ich es jedem nur empfehlen, der nicht unbedingt so gerne blutrünstige Thriller liest.

    Loading Likes...