• Fantasy,  Jugendbuch

    Tribute von Panem X – Das Lied von Vogel & Schlange

    Allgemeines

    Titel: Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel & Schlange
    Autor/in: Suzanne Collins
    Verlag: Verlagsgruppe Oetinger
    ISBN: 978-3-7891-2002-2
    Seitenanzahl: 608
    Altersempfehlung: ab 14 J.
    Preis: 26,00€ (Hardcover) 15,99€ (eBook)
    

    Klappentext

    Ehrgeiz treibt ihn an. Rivalität beflügelt ihn. Aber Macht hat ihren Preis.

    Es ist der Morgen der Ernte der zehnten Hungerspiele. Im Kapitol macht sich der 18-jährige Coriolanus Snow bereit, als Mentor bei den Hungerspielen zu Ruhm und Ehre zu gelangen. Die einst mächtige Familie Snow durchlebt schwere Zeiten und ihr Schicksal hängt davon ab, ob es Coriolanus gelingt, seine Konkurrenten zu übertrumpfen und auszustechen und Mentor des siegreichen Tributs zu werden.

    Die Chancen stehen jedoch schlecht. Er hat die demütigende Aufgabe bekommen, ausgerechnet dem weiblichen Tribut aus dem heruntergekommenen Distrikt 12 als Mentor zur Seite zu stehen – tiefer kann man nicht fallen. Von da an ist ihr Schicksal untrennbar miteinander verbunden. Jede Entscheidung, die Coriolanus trifft, könnte über Erfolg oder Misserfolg, über Triumph oder Niederlage bestimmen. Innerhalb der Arena ist es ein Kampf um Leben und Tod, außerhalb der Arena kämpft Coriolanus gegen die aufkeimenden Gefühle für sein dem Untergang geweihtes Tribut. Er muss sich entscheiden: Folgt er den Regeln oder dem Wunsch zu überleben – um jeden Preis.

    Meine Meinung

    Nachdem ich auf Instagram keine vollständige Rezension schreiben konnte, da mir schlichtweg der Platz gefehlt hat, kommt hier noch einmal eine ganze Rezension.

    Vorweg ist zu sagen, dass ich so lange auf dieses Buch gewartet habe! Nachdem ich erfahren habe, dass ein neuer Teil erscheinen wird, in dem wir Leser etwas über die Vergangenheit von Corolianus Snow erfahren würden, war ich sofort Feuer & Flamme dafür. Denn ich habe mich schon so oft gefragt, wie Snow so werden konnte…naja so wie er eben ist. Ich kann das leider nicht besser bzw. netter ausdrücken. Snow und ich sind nicht grade sympatico. Ich kann ihn schlichtweg einfach überhaupt nicht ausstehen.

    Über seine Art und Weise könnte ich mich stundenlang aufregen, daher gehe ich mal gleich weiter welche Erwartungen ich an das Buch hatte.

    Ich hatte mir erhofft, dass wir Leser mehr über die Vergangenheit von Snow, aber auch über das Kapitol und die Hungerspiele erfahren würden und ein kleiner Teil von mir, war auch sehr interessiert daran zu erfahren wie es dazu kam, das Distrikt 13 nicht mehr existiert. Da habe ich mich richtig gefreut, dass ich auf all diese Dinge Antworten bekommen habe.

    Zum Buch Äußerlichen. Das Cover finde ich äußerst gelungen. Das ‘X’ würde ich auf 10 Jahre Hungerspiele assoziieren, weiß nicht direkt ob das stimmt. Allerdings finde ich den Untertitel “Das Lied von Schlange & Vogel” sehr passend, denn Snow ist die Schlange und der Vogel stellt sich im Buch heraus.

    Besonders passend finde ich, dass im Klappentext vom Buch selbst nicht zu viel preisgegeben wird. Was ich ein wenig schade finde, ist, dass es einen kleinen Schutzumschlag für die Seiten gibt, die das Panem X zeigt. Bei mir ist dieser Schutzumschlag leider ziemlich schnell unter wenig Druck eingerissen, das fand ich sehr schade. Dies hätte der Verlag vielleicht vorher testen sollen, wie stabil dieser Schutzumschlag ist. Vielleicht hätten sie dafür eine bessere Papierart nehmen sollen. Aber das ist auch wirklich der einzige Mangel, den ich gefunden habe.

    Zum Buchinhalt selbst, fand ich gut, dass man am Anfang mit Informationen belagert wird, die aber wirklich wichtig und auch interessant sind.

    Da Snow im Kapitol aufgewachsen ist und auch lebt, bekommt man viel über das Kapitol selbst mit. Wie die Menschen dort leben und welche Ansichten sie vertreten. Zum Beispiel hätte ich niemals mit dem Schicksal von Snows Familie gerechnet. Da war ich sehr verwundert, welche Taten er dennoch begangen ist, mit so einem Schicksal.

    Vielleicht habe ich mich auch zu sehr in meine schlechte Erfahrung mit Snow hineingesteigert, doch er hat in diesem Buch bewiesen, dass ich genau die richtige Meinung von ihm habe.

    Im Buch wird man viel darauf hingewiesen wie schlecht es ihm doch geht, und das er doch nicht anders kann, doch das sehe ich anders. Man hat immer eine Wahl und dann geht man halt mal den schwierigeren Weg statt sich das Leben einfach zu machen und mit den schweren Folgen zu leben.

    Ich finde es sehr gut, dass im Buch auch die anderen Ansichten gezeigt werden, z.B. mit Snows besten Freund Seranus.

    Mit der kleinen Liebesgeschichte habe ich schon gerechnet. Das war mir schon vor dem Kauf des Buches klar, dass sich Snow garantiert in jemanden verlieben würde. Mit dieser Geschichte allerdings wurde ich überrascht.

    An manchen Stellen muss ich ehrlich zugeben, habe ich mir erhofft, dass er es einfach nicht überleben würde. Manche sagen jetzt, wie kaltherzig, doch mal im Ernst, für das was er in den ersten drei Panem-Büchern Katniss antut, dafür würde ich ihn jedes Mal aufs Neue gerne bluten sehen. Nur war mir natürlich auch klar, dass dies nie geschehen würde, da dies ja nun einmal die Vorgeschichte ist.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Wenn ihr anderer Meinung seid, oder mir zustimmt, lasst mich dies gerne wissen. Ich würde mich wirklich über eure Meinungen freuen.

    PS: Evtl. kommt ja noch ein weiterer Teil raus. Ich weiß nichts genaueres, aber es hört mit einem kleinen Cliffhanger auf, bei dem man immer noch nicht wirklich erfährt, wie er wirklich zum Präsident geworden ist.

    Loading Likes...
  • Fantasy,  Jugendbuch

    Elyanor 2: Zwischen Eis und Feuer [Rezension]

    Allgemeines

    Titel: Elyanor 2: Zwischen Eis und Feuer
    Autor/in: Alexandra Stückler-Wede
    Verlag: Planet!
    ISBN: 978-3-5226-5439-5
    Seitenanzahl: 506
    Altersempfehlung: ab 14 J.
    Preis: 3,99€ (eBook)
    

    Klappentext

    Lyas Leben steht Kopf. Ihre neue Stellung im Hades verlangt ihr einiges ab, die lange Trennung von Zayden und die Spannungen zwischen ihr und Roy machen ihr zu schaffen. Und als wäre das nicht genug, taucht plötzlich eine alte Bedrohung auf, die Erde und Hölle schon einmal in einen blutigen Krieg geführt hat: Die Madúr, wie sich die Jäger nennen, haben kein geringeres Ziel als den Untergang der gesamten übernatürlichen Welt. Ausgerechnet Lya soll der Schlüssel zur Vernichtung der Dämonen und Iljos sein. Eines steht fest: Sie muss zurück nach London – dorthin, wo alles begann – mit der wohl schwierigsten Aufgabe, vor der Lya je gestanden hat: der Rettung der Welt.

    Meine Meinung

    Mir hat der erste Band schon unheimlich gut gefallen, daher hatte ich auch keine Zweifel, dass mir der zweite Band nicht auch zusagen würde.

    Leider hing ich ein wenig mit meinen Büchern hinterher, sodass ich leider erst jetzt, dazu gekommen bin, diesen zweiten Band zu lesen. Dafür war ich schon nach ein paar Abenden fertig, was etwas traurig ist, da die Charaktere mir so ans Herz gewachsen sind.

    Elyanor aka Lya, ist jetzt die Königin der Hölle und hat Schwierigkeiten damit, sich vor den anderen als Königin zu beweisen, da sie ja ‘nur’ die Tochter des Teufels ist. Bisher musste sie sich nie für die Angelegenheiten ihres Vaters kümmern, somit war sie auch nie bei Versammlungen/Besprechungen dabei, was ihr jetzt ein wenig zum Verhängnis wird. Doch Lya wäre nicht Lya, wenn sie das nicht irgendwie hinbekommen würde.

    Mir hat es unheimlich gut gefallen, dass direkt am Anfang des Buches die vorige Handlung aufgenommen wurde und der/die Leser/in direkt im Geschehen drin war.

    Auch wenn man eine gewisse Zeitspanne zwischen den beiden Teilen hat, kommt man leicht und schneller wieder in die Handlung rein.

    Dass es nun auf die Rettung der ganzen übernatürlichen Welt drauf ankommt, ist nur der Anfang. Lya muss sich entscheiden, für welche Seite sie mehr kämpfen möchte und muss sich auch ihren Gefühlen klar werden. Dämonen haben einen Codex, der besagt, dass sich Dämonen nur einmal in ihrem Leben richtig binden können und danach mit demjenigen die Ewigkeit verbringen muss. Daher ist es eine sehr wichtige Entscheidung, die es zu treffen gilt.

    Wieder mal hat mich die Handlung komplett überrascht und ich habe wirklich nicht damit gerechnet, dass es noch einmal so richtig spannend wird. Aber das sollte eigentlich direkt klar gewesen sein, denn Elyanor ist niemand, der die Dinge andere regeln lässt. Was wäre sie dann auch für eine Königin, die sich einfach zurückziehen würde?

    Komplett begeistert.

    Ich hoffe, dass wenn ihr die beiden Bände gelesen habt, genauso geflasht seid, wie ich. Dämonen und Engel, sind einfach die besten Handlungsfelder in einem Fantasy Roman.

    Loading Likes...
  • Jugendbuch

    Kronenherz

    Allgemeines

    Titel: Royal Horses (1) – Kronenherz
    Autor/in: Jana Hoch
    Verlag: Arena Verlag
    ISBN: 978-3-4016-0520-3
    Altersempfehlung: Ab 12 J.
    Seitenanzahl: 360
    Preis: 15,00€ (Hardcover) 11,99€ (eBook)

    Klappentext

    Greta will nur noch weg: weg von ihrer Schule und weg von ihren Freunden, die sie so unendlich enttäuscht haben. Da kommt ihr der Ferienjob auf dem Gestüt der Royals gerade recht. Mit Pferden hat Greta zwar nichts am Hut – und mit Prinzen und Prinzessinnen noch viel weniger -, aber das Schloss der Königsfamilie lässt ihr Herz trotzdem höher schlagen. Doch schon am ersten Tag gerät sie mit Edward, dem Pferdetrainer, aneinander. Er ahnt, dass sie ein Geheimnis hat und will es um jeden Preis ans Licht bringen. Als kurz darauf auch Prinz Tristan auf dem Gestüt auftaucht, wird Gretas Leben endgültig durcheinandergebracht. Zu spät merkt sie, dass sie geradewegs dabei ist sich zu verlieben – ausgerechnet in den Jungen, von dem sie sich eigentlich fernhalten wollte.

    Meine Meinung

    Wie ihr wisst, mag ich Hardcover zu Lesen normalerweise nicht so gerne. Doch als ich das Buch gesehen habe, musste ich einfach eine Ausnahme machen. Es sieht so gut aus! Aber ich hätte nicht gedacht, das ich so begeistert von einem Royal-Horse-Buch sein würde.

    Die Charaktere sind unheimlich gut mit ihren Persönlichkeiten aufeinander abgestimmt.

    Obwohl es harte Rückschläge gibt, kommen auch immer wieder schöne Situationen. Greta hat es am Anfang wirklich nicht einfach. Anzufangen auf einem völlig fremden Hof mit fremden Menschen, kann ganz schön beängstigend sein, vor allem wenn man die ganze Zeit runtergemacht wird und als Spionin betitelt wird.

    Dennoch kann sie dort gut abschalten. Doch bald wird sie merken, dass sie in eine Geschichte reingezogen wird, was sie so gar nicht beabsichtigt hatte und was sie vielleicht ihr Herz kosten wird. Da ist es vielleicht sogar von Vorteil, dass sie eine gewisse Bindung mit einem besonderen Pferd entwickelt, der genau wie sie ist.

    Dass Pferde unsere Emotionen widerspiegeln ist allseits bekannt, doch wird in diesem Buch noch verdeutlicht. Pferde achten auf dich und zeigen dir wie du auf sie wirkst. Einfach wunderschöne Geschöpfe.

    Ein heftiges Hin und Her zwischen Gedanken und Emotionen beginnt. Es hat mich wirklich überwältigt.

    Das Ende hat mich wirklich überrascht. Nichts davon hätte man sich annähernd denken können, das fand ich richtig gut. So unvorhersehbare Wendungen.

    Ein brillantes Buch und zum Glück gibt es bald im September 2020 den Teil 2, Kronentraum.

    Ich bin gespannt wie es dann weitergeht.

    Fazit

    Ich hatte die ganze Zeit während des Lesens nicht einmal den Wunsch, das Buch zur Seite zu legen, da ich mich sozusagen festgesaugt habe.

    Unbedingt wissen zu wollen, was nun noch passiert und wie es mit Greta weitergeht war wohl der Grund.

    Es zeigt mal wieder, dass nicht immer die Leute genau der Typ von Mensch ist, den sie vorgeben zu sein. Ob im positiven oder negativen Sinne.

    Ob man sich darauf einlässt ist eine ganz andere Frage. Auf jeden Fall lässt es einige Fragen offen und es wird interessant es herauszufinden.

    Loading Likes...
  • Jugendbuch

    By Your Side

    Allgemeines

    Titel: By Your Side
    Autor/in: Beth Anne Miller
    Verlag: Ravensburger Verlag
    ISBN: 978-3-4735-8564-9
    Seitenanzahl: 448
    Preis: 12,99€ (Taschenbuch) 9,99€ (eBook)

    Klappentext

    I want to taste the rain on your lips.
    I want to face the storm by your side.

    Für einen winzigen Moment hat Amelia beim Autofahren nicht achtgegeben – und nun liegt ihre beste Freundin Carrie im Koma. Amelia versinkt in Trauer und Schuldgefühlen, bis sie einen Entschluss fasst: Sie wird an Carries Stelle eine Trekking-Tour über die schottische Isle of Skye antreten. Gleich zu Beginn des Trekking-Trips gerät Amelia mit dem schlecht gelaunten, aber unverkennbar sexy Tour-Guide Rory aneinander …

    Meine Meinung

    Ich sage nur 2 Tage. 2 Tage zum Lesen dieses Buches. Mehr brauchte ich nicht, um mich in die Charaktere zu verlieben. Amelia und Rory sind wirklich erstaunliche Charaktere.

    Er, Rory hat, wegen einer Probe des Vaters, seinen Bruder verloren und hat dadurch seine Liebe zum Wandern gefunden.

    Sie, Amelia hasst es zu wandern, aber ihre Beste Freundin liebt es. So kommt es, dass Amelia extra für sie diese Trekking Tour auf sich nimmt, um sie zu dokumentieren und zu hoffen, dass ihre Freundin dadurch wieder aufwacht.

    Beide sind durch diese Trekking Tour aufeinander gepfercht und müssen sich aushalten, wobei stark merkbar wird, dass sie sich nicht ausstehen können.

    Das ändert sich auf der Tour, da sie sich beide falsch eingeschätzt haben. Jeder macht diese Tour aus einem anderen Grund. Manche, weil sie es getan haben wollen, andere weil sie es können und Spaß bereitet und andere um sich etwas zu beweisen.

    Es wird aus zwei Sichten geschrieben, das ich hier sehr passend finde, damit man weiß, was die beiden gegenseitig fühlen und denken.

    Eine kleine Liebesgeschichte entsteht, die aber nach 7 Tagen, wenn die Tour vorbei ist, aufhört.

    Die ganze Geschichte zeigt, wie befreiend es ist, nach so einem anstrengenden Weg frische Luft zu atmen und sich die wunderbare Landschaft anzuschauen. Was man dort oben sieht und alles andere ausblendet. Die momentanen Gedanken und alle um einen herum, dann kann man es genießen. Einfach mal nichts denken.

    Fazit

    Ich bin zwar kein Wander-Typ, doch ich könnte mir vorstellen, das auch irgendwann einmal zu machen. Zwar keinen Weg, der für Profis ist, aber man fängt ja immer klein an.

    Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen.

    Es war zwar kein Cover Kauf, allerdings ein Klappentext-Kauf, wenn man das so nennen kann.

    Loading Likes...