• Roman

    Postscript – Was ich dir noch sagen möchte

    Allgemeines

    Titel: Postscript – Was ich dir noch sagen möchte
    Autor/in: Cecilia Ahern
    Verlag: Fischer Krüger
    ISBN: 978-3-8105-3067-7
    Seitenanzahl: 432
    Preis: 20,00€ (Hardcover) 16,99€ (eBook)

    Klappentext

    »Greif nach den Sternen. Einen davon wirst du bestimmt erwischen.«
    Vor sieben Jahren ist Holly Kennedys geliebter Mann Gerry viel zu jung an Krebs gestorben. Er hat ihr ein wunderbares Geschenk hinterlassen: eine Reihe von Briefen, die sie durch die Trauer begleitet haben. Holly ist stolz darauf, dass sie sich inzwischen ein neues Leben aufgebaut hat. Da wird sie von einer kleinen Gruppe von Menschen angesprochen, die alle unheilbar krank sind. Inspiriert von Gerrys Geschichte, möchten sie ihren Lieben ebenfalls Botschaften hinterlassen.

    Holly will nicht in die Vergangenheit zurückgezogen werden. Doch als sie beginnt, den Mitgliedern des »P.S. Ich liebe Dich«-Clubs zu helfen, wird klar: Jeder von uns kann seinen ganz eigenen Lebenssinn finden. Und die Liebe weitertragen. Wenn wir uns nur auf die Frage einlassen: Was will ich heute noch sagen und tun, falls ich morgen nicht mehr da bin?

    Meine Meinung

    Ich habe noch nie einen so emotionsgeladenen und überaus traurigen Roman gelesen. Cecilia Ahern gehört zu einen der Besten Autorinnen in der Genre der Liebesromanen und ich kann nur sagen, dass ich total gerührt bin, von dem 2. Teil des “PS: Ich liebe dich” Romans.

    Da ich den 1. Teil leider nicht gelesen, sondern nur den Film geschaut habe, hatte ich erst Bedenken, das ich was im 2. Teil lese, was im ersten Teil passiert ist. Aber das Gegenteil ist der Fall, da der 1. Band eigentlich auch nur bei einem bleiben sollte. Da der erste Teil so beliebt war, wurde der 2. Teil geschrieben und ich bin überwältigt.

    Die Situation an sich ist traurig genug. Holly verliert ihren Ehemann an den Krebs und soll dann auch noch darüber reden in einem Podcast. Das verändert ihr ganzes Leben aufs Neue.

    Mittlerweile hat Holly einen neuen Lebensgefährten, der einem direkt sympathisch ist. Allerdings weiß man direkt, das es dabei auch zu Unstimmigkeiten kommen wird. Denn alles was Holly sich aufgebaut hat, wird sich verändern und man hofft, dass es sie nicht zurückwirft.

    Wer selbst auch eine so schwerwiegende Erkrankung hat, findet in diesem Buch vielleicht nicht den Trost oder das Happy End was man sich erhofft. Es ist wirklich sehr traurig geschrieben und ich kann mir nicht vorstellen wie man sich in so einer Situation fühlen muss.

    Dass man seine persönliche Geschichte so vielen Menschen offenbaren kann, frei darüber reden kann verlangt sehr viel Kraft.

    Dann gibt es einen Club, der auf die Briefe von Gerry aufgebaut ist. Denn in diesem Club kommen kranke bis todkranke Menschen zusammen, die ihren Liebsten auch etwas hinterlassen wollen, oder nicht vergessen wollen werden.

    Immer wieder kommen sehr viele tiefgründige Gedanken von Holly im Buch vor. Was passiert, wenn sie sich zu sehr in den Club reinsteigert? Was passiert mit ihrer jetzigen Beziehung mit Gabriel? Kann sie diesen Menschen wirklich helfen?

    Fragen über Fragen und dennoch, hält Holly daran fest, das jeder Mensch auf seine eigene Weise seinen Liebsten zeigen kann, dass sie nach dem Tod immer noch da sind. Zwar kann man sie nicht sehen, aber man spürt die Anwesenheit.

    Ich kam nicht umhin Taschentücher neben dem Lesen aufzubewahren, da hin und wieder ein paar Tränen meine Wangen verließen. Es ist nervenaufreibend und herzzerreißend zugleich. Der Gedanke, das egal wie schlecht es einem geht, man möchte unbedingt eine letzte Botschaft hinterlassen und in dem Wissen sterben, dass die Liebsten wissen, dass sie nicht aufgegeben haben, sondern extra für sie z.B. Schreiben gelernt haben um ihnen den Brief zu schreiben oder über sich hinaus gewachsen sind um ihnen einen eigenen Youtube-Kanal eröffnet haben, nur um nicht vergessen zu werden.

    Das Buch hat mich daran erinnert, wie wichtig es ist, denjenigen die die ganze Zeit für dich da sind, die Menschen sind, die auch noch bei dir sind, wenn du irgendeine Dummheit machst, im Krankenhaus liegst oder sonst etwas passiert. Andere kommen und gehen, aber die Familie bleibt für immer. Und man sagt es ihnen eigentlich viel zu selten. Ich hab dich lieb. Vier kleine Wörter. Doch sie können die ganze Welt verändern.

    Fazit

    Ich danke Cecilia Ahern für so tolle Bücher und kann nur hoffen, dass niemand je so eine schwere Zeit durchmachen muss und dabei alleine ist.

    Man soll das schätzen, was man hat und nicht hoffen, dass man seine Familie nicht braucht. Denn sie bleibt für immer.

    Unheimlich ergreifendes Buch, das keine Wange trocken lässt.

    Eine super starke Autorin, so etwas zu Schrift zu bringen.

    Loading Likes...
  • Kinderbuch

    Green Witch

    Allgemeines

    Titel: Green Witch
    Autor/in: Andrea Russo
    Verlag: Coppenrath Verlag
    ISBN: 978-3-6496-7039-1
    Altersempfehlung: Ab 10 J.
    Preis: 12,00€ (Hardcover) 7,99€ (eBook)

    Klappentext

    Als Junghexe darf Elisabeth Aurora Vermeer, genannt Lizzy, sich nicht aussuchen, von wem sie in die Hexenkunst eingewiesen wird. Das entscheiden ihre Tanten, die sich zu Lizzys zwölftem Geburtstag versammelt haben. Und sie scheinen wild entschlossen, Lizzy zu Großtante Camilla in die Ausbildung zu geben … einer Kräuterhexe. Ausgerechnet! Doch mittendrin klopft es und draußen steht Mayla, die schönste Meerhexe, die Lizzy je gesehen hat. Was führt sie im Schilde? Und wer hat Großtante Camilla plötzlich in eine riesige Stinkpflanze verwandelt? Lizzy beschließt, ihren Familiengeheimnissen auf den Grund zu gehen …

    Meine Meinung

    Das Buch hat mich Cover sehr angesprochen. Ein Mädchen bzw. eine Hexe, mit blauen Haaren und dann die Verzierungen auf dem Cover, das alles trug dazu bei, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.

    Auch wenn es ein Kinderbuch ist, finde ich war es trotzdem sehr interessant zu Lesen wie viel Herzblut die Autorin in diese Geschichte gesteckt hatte.

    Das Buch ist nicht zu dünn oder zu dick, ich finde es hat genau das perfekte Maß an Seiten, da es schon öfters bei Kindern vorkommen kann, dass das Buch zu dick ist und vielleicht nicht interessant genug am Anfang, sodass es wieder beiseite gelegt wird und das ist meistens ein Fehler. Bücher brauchen manchmal Zeit um sich komplett zu entfalten.

    Die Schriftgröße ist nicht zu groß, sodass es zu wenig Inhalt gibt, sondern ist genau richtig und ansprechend.

    Ich bin eigentlich nicht der Fan von Hardcover, da mir der Einband manchmal reißt, wenn ich das Buch lese, aber bei diesem Buch ging es sehr gut.

    “Green Witch” hat mir richtig gut gefallen, da es auf die wichtigen Dinge im Leben ankommt. Auf Familie, Freunde und den Weg zu sich selbst zu finden.

    Lizzy wird bald ausgebildet werden und nun besteht nur noch die Frage zu welcher Art von Hexe sie werden wird. Es scheint so, als wenn alles schon vorher bestimmt ist. Doch dann kommt es bei ihr zu Unstimmigkeiten und zu allem Überfluss bekommt ihre Freundin langsam Zweifel, ob Lizzy normal ist. Tja, was ist schon normal.

    Die Freundschaft zwischen den Beiden ist unheimlich wichtig und wird durch das ganze Buch verständlich gemacht. Echte Freundinnen gehen durch dick und dünn. Auch wenn man zum Schutz manchmal nicht die Wahrheit sagen kann.

    Als dann noch Lizzys Tante verschwindet auf merkwürdige Weise, muss sie herausfinden was mit ihr geschehen ist. Zusammen mit ihrer Freundin, der sie nichts über sich und ihre Familie sagen darf, wagt sie die Herausforderung zur Rettung ihrer Tante.

    Spannend und auch lustig an manchen Stellen, wird einem gezeigt, dass auch wenn man anfangs einen anderen Weg geplant hatte, es nicht negativ sein muss, wenn man einen etwas schwereren Weg einschlägt. Zusammen mit dem Halt der Familie und der Besten Freundin kann man so einiges schaffen, was sonst unmöglich scheint.

    Und vielleicht findet man für sich selbst auch den richtigen Weg und seine Bestimmung.

    Fazit

    Mich hat das Buch komplett eingesaugt. Die Story und auch die Charaktere sind mir so ans Herz gewachsen, dass es schon fast traurig ist, das es ein Einteiler sein soll.

    Es zeigt, wie wichtig Freunde sind und das die Familie immer hinter dir steht.

    Niemand ist perfekt, aber man kann sein Bestes geben, um seinen Liebsten das Beste zu ermöglichen.

    Dieses Buch zeigt, dass auch wenn der Weg der vor einem liegt schwer ist, man niemals alleine ist.

    Super Schönes Kinderbuch und nur zu empfehlen!

    Loading Likes...
  • Kartenspiel

    HILO [Spieleexemplar]

    Allgemeines

    Titel: HILO (Kartenspiel)
    Hersteller: Eilif Svensson & Knut Stromfors
    Verlag: Schmidt Spiele
    EAN: 400-1-5044-9362-2
    Altersempfehlung: Ab 8 J.
    Preis: 12.99€

    Klappentext

    Das Spiel für deine Familie und Freunde! HILO ist schnell erklärt und wird immer wieder herausgeholt! Versuche so schnell wie möglich hohe Karten in deiner Auslage durch niedrigere Karten zu ersetzen oder ganze Reihen zu entfernen. Denn der Spieler mit den wenigsten Punkten gewinnt. Hat aber ein Mitspieler alle Karten aufgedeckt, endet die Spielrunde. HILO ist DAS SPIEL mit Suchtcharakter!

    Meine Meinung

    An sich ist das Spiel toll, nur leider muss ich schon am Anfang anbringen, dass es ein wenig abkupfert vom Spiel “Skyjo”.

    “HILO” geht eher auf die Farben anstatt auf die Zahlen ein, wie es beim Spiel “Skyjo” ist.

    “Hilo” ist perfekt für jüngere Spieler geeignet, da man nicht so viel rechnen muss, sondern eher darauf achten, dass man möglichst die gleiche Farbe in der Reihe, Spalte oder Diagonalen hat. Wenn dieser Fall eintritt, kann man diese Reihe, Spalte oder Diagonale aus dem Spiel nehmen und hat somit weniger Karten vor sich liegen.

    Die Farben sind gut ausgewählt, nur bei schlechtem Lichteinfall kann man zwei Farben nicht so gut voneinander unterscheiden. Das ist aber weniger tragisch.

    Bevor man jede Karte vor sich offen legt, muss man jedoch darauf achten, dass man nicht zu hohe Zahlen offen liegen hat, da dies hinterher zum Nachteil führt, wenn die anderen Mitspieler eine niedrigere Endsumme haben. Dann zählt die eigene Summe doppelt und man hat schlussendlich nicht gewonnen, sondern verloren.

    Es ist interessant wie die anderen Spieler spielen und welche Taktiken man entwickelt bzw. ob man überhaupt eine Taktik entwickelt.

    Fazit

    Das Spiel macht viel Spaß und es ist jedes Mal aufs Neue ein anderes Spiel, da die Karten bestimmen wie es bei einem aussieht und man sich nur entscheiden kann, ob man die Karte nimmt und sie gegen eine von sich eintauscht oder sie nicht nimmt und eine vor sich liegende Karte aufdeckt.

    Jedes Mal hat man aufs Neue eine Chance auf eine bessere oder schlechtere Karte.

    Es herrscht Zeitdruck, Konzentration und Spaß. Eine perfekte Mischung.

    Loading Likes...
  • Kartenspiel

    L.A.M.A. … nimm’s lässig!

    Allgemeines

    Titel: L.A.M.A. … nimm’s lässig!
    Hersteller: Reiner Knizia
    Verlag: Amigo Spiel + Freizeit GmbH
    EAN: 400-7-3960-1907-0
    Altersempfehlung: Ab 8 J.
    Spieleranzahl: 2 – 6
    Preis: 7,99€

    Klappentext

    Der Name ist Programm, denn jedes Lama kennt die wichtigste aller Regeln: Lege Alle Minuspunkte Ab! Dazu müssen die Spieler versuchen, alle ihre Karten loszuwerden, um möglichst keine Chips zu erhalten. Immer wieder müssen die Spieler neu entscheiden, ob sie freiwillig aussteigen oder hoffen, noch eine passende Karte zu ziehen. Am Ende gewinnt der Spieler, der am lässigsten den Minuspunkten ausweichen konnte. Ein kurzweiliges Kartenspiel mit Ärgerfaktor. So spielt man LAMA: Jeder erhält sechs Handkarten. Wer an der Reihe ist, legt eine Karte ab. Diese muss gleich oder um eins höher sein als die oberste Karte des Ablagestapels. Man kann auch eine Karte nachziehen oder passen und damit aussteigen. Die Runde endet, wenn ein Spieler alle Karten ablegt oder alle Spieler gepasst haben. Für Handkarten oder Karten, die ein Spieler nach dem Passen noch hat, gibt es Minuspunkte in Form von Chips. Wer alle Karten losgeworden ist, darf einen 1er- oder 10er-Chip wieder abgeben. Nach mehreren Runden gewinnt derjenige mit den wenigsten Minuspunkten.

    Inhalt:
    – 56 Spielkarten
    – 70 Chips
    – 1 Spielanleitung
    Maße: 12,4 x 9,6 x 2 cm

    Meine Meinung

    Leider hat das Spiel es nicht auf den 1. Platz geschafft, aber immerhin wurde es nominiert und ist der 2. Platz geworden. Das hat es sich auch verdient.

    Es macht großen Spaß und ist vor allem mit jeder Altersgruppen zu Spielen. Die Karten sind super anschaulich gestaltet, in den schönsten Regenbogenfarben und das Lama grinst einen frech von der Karte aus an. Vor allem für die jüngere Altersgruppe ist es ein hoher Genuss.

    Zwar ist die Lama Karte im Spiel keine besonders gute Karte, daher ist es umso spannender herauszufinden, wie lange sie bei einem auf der Hand bleibt.

    Im Spiel selbst muss man nur bis sechs zählen können und darauf achten, dass das Lama zwischen der 6 und der 1 gelegt werden muss. Das ist am Anfang etwas komisch, aber das kriegt man ganz schnell hin.

    Ein noch sehr positiver Aspekt ist, dass am Ende bei der Wertung der Minuspunkte auf der Hand, jede Zahl nur einmal gewertet wird. D.h. wenn ein Spieler 2x 6 und 1x 3 auf der Hand hält, bekommt er nur 9 Minuspunkte, statt 15 P. Das ist, wie ich finde, eine tolle Idee. Und noch eine super Sache ist, dass die Minuspunkte in Form von weißen und schwarzen Chips ausgegeben wird.

    Weiße Chips = -1 P.
    Schwarze Chips = -10 P.

    Jedes Mal wenn man die Runde gewinnt, indem man als erstes seine Kartenhand leer hat, darf man einen beliebigen Chip wieder zum Vorrat hinzufügen. So behält das Spiel die ganze Zeit ihre Spannung und wird nicht langweilig, denn jeder möchte am Ende so wenig Chips wie möglich haben.

    Je nach dem wie viele Mitspieler es sind, steigt auch der Spaßfaktor, denn dann wird es noch schwieriger seine Karten abzugeben.

    Fazit

    Mich hat das Spiel absolut fasziniert und ich spiele es immer wieder gerne mit meiner Familie. Es ist klein & handlich und passt eigentlich in jede Tasche, sodass man es leicht transportieren kann.

    Das Gute ist, dass es gerade für jüngere Spieler super geeignet ist und man nicht viel erklären braucht. Daher wird auch auffallen, dass es keine besonders lange Spielanleitung ist.

    Ich kann euch das Spiel nur zu gerne empfehlen und würde mich über eure Spielerfahrung freuen.

    Loading Likes...
  • Kartenspiel

    PUSH [Spieleexemplar]

    Allgemeines

    Titel: PUSH
    Verlag: Ravensburger Spieleverlag
    ISBN: 400-5-5562-6828-3
    Preis: 12,99€
    Altersempfehlung: Ab 8 J.

    Klappentext

    Push your luck! Volles Risiko oder Nummer sicher? Stell dein Glück bei diesem aufregenden Kartenspiel auf die Probe und schnapp dir die besten Kartenreihen für den Sieg. Du allein entscheidest, wie viele Karten du ziehen willst. Doch Vorsicht – Farben und Zahlen dürfen sich nicht wiederholen. Du kannst eine gezogene Karte nicht legen? Dann hast du wohl zu viel riskiert, musst würfeln und verlierst zur Strafe wertvolle Punkte! PUSH – der ultimative Nervenkitzel für die ganze Familie! Spiel-Inhalt: 120 Karten, 1 Würfel. Spieleranzahl: 2-6. Spieldauer: 20 Min. Spieleanleitung in deutsch, niederländisch, spanisch, französisch, italienisch, englisch.

    Meine Meinung

    “PUSH” ist das Beste Kartenspiel, das ich seit langem gespielt habe. Es macht unheimlich großen Spaß. Sowohl zu zweit als auch mit mehreren Spielern.

    Eigentlich ist die ganze Spielanleitung schon im Klappentext vorhanden und es klingt nicht nur einfach, sondern es ist auch wirklich so einfach.

    Man muss immer mal schauen, wie viel Risiko man denn eingehen möchte. Doch die Gefahr besteht immer, dass man Punkte verliert.

    Ich habe das Spiel schon zu zweit und auch zu mehreren Spielern gespielt.

    Zu zweit geht es natürlich viel schneller und die Richtungswechsel-Karten kommen nicht zum Einsatz. Dennoch macht es zu zweit auch wirklich großen Spaß, da man ein wenig tricksen kann, wie auch mit mehreren, das der Gegner mal keine Reihe nehmen darf. Denn normalerweise profitiert jeder Spieler auch vom Gegner, soweit er sich auch eine Spalte nehmen darf.

    Dabei kommt es auch mal vor, dass man eine Würfel-Karte dabei hat, welche erst einmal negativ ist, da man durch sie wieder Punkte verlieren kann.

    Die Spielanleitung (in 6 verschiedenen Sprachen) hat man bei den ersten Spielen zwar dabei liegen, aber man braucht sich schnell gar nicht mehr, denn das Spiel ist ziemlich simpel. Man kann drei Spalten legen und solange nachziehen wie man lustig ist. Keine gleiche Zahl oder gleiche Farbe in eine Spalte legen und falls man nicht mehr anlegen kann, muss man würfeln und die entsprechende Farbe des Würfel aus seiner Auslage entfernen und auf den Ablagestapel legen. Diese Punkte sind dann verloren.

    Wenn man mit mehr als drei Spielern spielt, wird es noch einmal interessanter, denn es gibt nur drei Spalten die genommen werden können, sodass der vierte, fünfte und sechste Spieler keine Reihe bekommen. Dadurch wird das Spiel noch spannender und man muss wirklich schauen, dass man nicht zu viele Karten zieht, da man nur eine Spalte für sich beanspruchen kann und die anderen Punkte an die Gegner gehen.

    Hört sich vielleicht gerade etwas komisch an, aber es ist auf keinen Fall kompliziert.

    Ich kann euch dieses Spiel nur wärmstens empfehlen, wenn ihr Lust auf ein grandioses Spiel habt, das ihr sowohl zu zweit als auch mit mehreren Spielern spielen könnt.

    Loading Likes...
  • Thriller

    Blind Date – Tödliche Verführung [Rezensionsexemplar]

    Allgemeines

    Titel: Blind Date – Tödliche Verführung
    Autor/in: Becca Foster
    Verlag: Piper Verlag
    ISBN: 978-3-4920-6182-7
    Seitenanzahl: 336
    Preis: 12,99€ (Paperback) 10,99€ (eBook)

    Klappentext

    Du siehst ihn das erste Mal, doch er beobachtet dich schon lange.

    Vier Jahre nach dem Unfalltod ihres Ehemannes findet Hartley endlich wieder den Mut, sich zu verabreden – und sich vielleicht sogar zu verlieben. Wird einer ihrer Blind Dates sie in seinen Bann ziehen? Prickelnder Nervenkitzel macht sich in ihr breit, als sie ihre Verabredungen zum ersten Mal trifft. Doch was die junge Witwe nicht ahnen kann: Einer der Männer ist ein gesuchter Serienmörder, der sie unbedingt um den Finger wickeln will. Muss Hartley den Reiz des Unbekannten mit ihrem Leben bezahlen?

    Meine Meinung

    Normalerweise bin ich ja nicht so der Thriller Fan, Jugendthriller schon einmal, aber eigentlich doch eher eine ganz andere Richtung.

    Hier allerdings hat mich das Cover wirklich direkt angesprochen. Es hat zwar keine spezielle Hervorhebung, aber ich fand das Zusammenspiel der Farben schön.

    Von der Autorin hatte ich bisher noch nichts gelesen, aber auch hier konnte ich alles flüssig lesen und es wurde recht schnell auch schon spannend.

    Hartley hat ein schweres Leben. Schon vier Jahre ist es her, als sie ihren Ehemann an einem Autounfall verlor. Nun wird sie das gefundene Opfer eines Stalkers.

    Die Sicht des Killers wird nur einmal am Anfang gezeigt. Es wird nichts genaues vorhergesagt und man erfährt auch ziemlich wenig von ihm.

    Sonst wird das Buch nur aus der Sicht von Hartley geschrieben und später auch vom Detective, allerdings dies auch nur kurz.

    Die Spannung wird hier immer mal wieder kurz herausgekitzelt bis es dann wirklich zur Sache geht. Da ich noch keine richtige Vorstellung von einem blutigen Thriller habe, würde ich sagen, dass es hier eher auf die Psyche ankommt, anstatt auf die physische Methode. Es wird nicht zu heftig, aber dennoch so spannend, dass man das Buch schwer aus der Hand legen kann.

    Hartley ist eine sehr starke Persönlichkeit, die erst versucht, alle anderen in Sicherheit zu bringen, bevor sie an ihre eigene Sicherheit denkt.

    Sich an Blind Dates zu wagen, birgt Vor- und Nachteile und das bekommt Hartley erbarmungslos zu spüren.

    Was ich schön fand war, dass es zwischen der ganzen Ungewissheit, es trotzdem zu einer kleinen Liebesgeschichte kommt.

    Fazit

    “Blind Date” hat mir persönlich sehr gut gefallen, da es für mich die perfekte Mischung zum Lesen war.

    Eine kleine Prise Romantik und eine große Prise Thriller.

    Langsam bekomme auch ich eine Ahnung, warum so viele Menschen die Genre mögen. Es macht einfach den Nervenkitzel aus. Was passiert jetzt? Tut er/sie es wirklich?

    Dieses Buch wird auf jeden Fall weiter empfohlen und man sollte wirklich aufpassen, wen man im Internet trifft. Denn jeder kann alles im Internet von sich veröffentlichen. Das bedeutet allerdings lange nicht, dass sich auch genau die gleiche Person dahinter verbirgt.

    Aber dennoch gibt es meist ein Happy End, oder man sucht sich einen so tollen Nachbar, wie Hartley.

    Loading Likes...
  • Fantasy

    Cursed Kiss [Rezensionsexemplar]

    Allgemeines

    Titel: Gods of Ivy Hall, Band 1 – Cursed Kiss
    Autor/in: Alana Falk
    Verlag: Ravensburger Verlag
    ISBN: 978-3-4734-0189-5
    Altersempfehlung: Ab 14 J.
    Seitenanzahl: 512
    Preis: 18,99€ (Hardcover) 14,99€ (eBook)

    Klappentext

    My kiss is my curse.
    Your love is my revenge.

    Erin würde alles geben, um einfach eine normale Studentin am Ivy Hall College zu sein. Doch sie ist alles andere als normal: Sie ist eine Rachegöttin im Dienst von Hades, dem Herrscher der Unterwelt. Seit Erin in einem verzweifelten, dunklen Augenblick einen Pakt mit dem Gott eingegangen ist, ist sie dazu verdammt, jungen Männern mit einem Kuss die Seele stehlen und sie damit zu Hades‘ Untertanen zu machen. Niemals darf sie sich verlieben, das ist Erins wichtigste Regel. Bis sie auf einer Verbindungsparty Arden begegnet und plötzlich alles anders ist. Ardens Nähe, seine Blicke, seine zufälligen Berührungen wecken Gefühle in Erin, die sie nicht empfinden darf. Denn ein einziger Kuss würde sein Schicksal besiegeln …

    Meine Meinung

    Als ich das Cover von “Cursed Kiss” gesehen habe, hatte ich schon eine Ahnung, dass das Buch gut werden würde. Doch, als ich dann gelesen habe, dass es um Rachegöttinnen gehen soll, war das Buch so gut wie meins.

    Die Idee etwas mit Göttern zu schreiben, finde ich schon so total schön, doch noch besser finde ich, dass hier nicht wirklich um die Götter an sich geht, sondern um die Rachegöttinnen von Hades.

    Erin hat mir am Anfang des Buches wirklich leid getan. Jede Rachegöttin wurde zu einer, indem sie einen geliebten Menschen verloren hat und dadurch den Pakt eingegangen ist. Erin hat ihre ältere Schwester verloren. Ihre Geschichte ist tragisch, doch sie setzt alles daran, dass Hades ihre kleinere Schwester nicht findet.

    Dass sie sich nicht verlieben darf, ist dabei ihre geringste Sorge, denn sie muss jede Woche eine neue Seele zu Hades bringen.

    Das Buch ist super flüssig geschrieben und wirklich interessant, wie die einzelnen Boten für Hades mit ihr agieren. Es geht viel um Zusammenhalt und Freundschaft und auch Liebe, die entsteht, wenn man fast immer miteinander zusammen hängt.

    Das Ende ist wirklich sehr gut geschrieben. Ich hatte fast bis zum Ende keine Ahnung was passieren würde. Als es dann passierte, war ich geschockt.

    Dass das Buch in mehreren Sichtweisen geschildert wird, ist ein weiterer positiver Aspekt.

    Fazit

    Das Buch hat mich von der ersten Seite an mitgerissen, da mich das Thema echt interessiert hat. Es ist mal was anderes mit Göttern.

    Die große Seitenanzahl bekommt man gar nicht so mit, da es so flüssig geschrieben ist und man nichts verpassen will.

    Auch wenn man kein Hardcover Fan ist, sollte man sich überlegen, ob man es nicht riskiert und es dennoch schon jetzt liest und nicht erst auf das Taschenbuch bzw. Paperback wartet.

    Am Cover fand ich das toll, das es eine hervorstehende Schrift hat, das finde ich an Covern generell sehr schön.

    Loading Likes...
  • New Adult

    Finde Mich. Jetzt [Rezensionsexemplar]

    Allgemeines

    Titel: Finde mich. Jetzt
    Autorin: Kathinka Engel
    Verlag: Piper Verlag
    ISBN: 978-3-4920-6171-1
    Seitenanzahl: 432
    Preis: 12,99€ (Paperback) 9,99€ (eBook)
    

    Klappentext

    Sie ist sein Hoffnungsschimmer in der dunkelsten Nacht

    Von der Liebe bitter enttäuscht, zieht Tamsin zum Literaturstudium ins kalifornische Pearley. Sie möchte sich auf sich selbst konzentrieren, den Männern hat sie ein für alle Mal abgeschworen. Doch dann trifft sie auf Rhys. Er ist unnahbar und faszinierend. Was Tamsin nicht weiß: Er saß seine gesamte Jugend unschuldig im Gefängnis. Jetzt muss sich Rhys plötzlich in einer ihm völlig fremden Welt behaupten. Auch er fühlt sich zu Tamsin hingezogen, die ihm voller Tatendrang hilft, alles Verpasste nachzuholen. Langsam beginnt er wieder zu vertrauen. Doch Rhys hat Tamsin noch längst nicht alles erzählt …  

    Meine Meinung

    Als ich das erste Buch von Kathinka Engel in den Händen hielt, wusste ich nur, dass alle drei Bücher später zusammen eine Unendlichkeitsschleife bilden würden. Allein das, hat mich schon überzeugt das Buch zu lesen. Doch die Geschichte von Tamsin und Rhys geht einem wirklich unter die Haut.

    Das Menschen, die im Gefängnis sitzen bzw. saßen mit einem großen Vorurteil zu kämpfen haben ist bekannt. Ich sage nicht, dass sie nicht wirklich schreckliches getan haben. Aber in dem Fall von Rhys, war er wirklich nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Und dafür wurde er fälschlicherweise eingebuchtet. Das er also Angst hat, was passiert, wenn er
    ‘draußen’ ist, ist verständlich. Er ist einer der wenigen die Glück haben, und in ein Resozialisierungsprojekt aufgenommen wird.

    Es wird aus zwei Sichtweisen erzählt. Aus der Sicht von Rhys, wie er die Welt sieht und seine Gewissensbisse, sowie die Sicht von Tamsin, die ihr Elternhaus verlassen hat um endlich auf eigenen Beinen zu stellen, nachdem ihre liebste Person, ihr Großvater, gestorben ist. Eigentlich haben die beiden nichts miteinander zu tun. Doch die Sozialarbeiterin verschafft Rhys direkt einen Job, sodass er gar nicht auf dumme Ideen kommt und wen lernt er dort kennen?

    Zwischen den beiden entsteht eine wundervolle Beziehung, die nicht aus Vorurteilen geprägt worden ist. Es gibt zwar viele Höhen und Tiefen, doch die gibt es in jeder Beziehung.

    Kathinka Engel hat zwei wunderschöne Charakter geschaffen und eine tolle Geschichte nebenbei. Man erfährt durch die immer wechselnden Sichtweisen, wie sich die beiden fühlen, was sie denken und fühlt mit ihnen mit.

    Fazit

    Der erste Teil hat mich sofort umgehauen. Es ist so ehrlich geschrieben und man kann es auch in die heutige Zeit übernehmen. Ja, die meisten Häftlinge in den Gefängnissen sitzen garantiert nicht umsonst ihre Strafe ab. Doch es gibt sicherlich auch ein paar, die im Gefängnis sitzen, weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort waren, oder leider mit den falschen Personen in Berührung gekommen sind.

    Ich will niemanden in Schutz nehmen, oder etwas verharmlosen. Doch Rhys in diesem Fall hat wirklich nichts gemacht und saß dafür.

    Vorurteile gibt es leider immer noch und wird es auch weiterhin immer geben, so ist das leider. Doch wir können etwas daran ändern und besser auf die Menschen um uns herum agieren.

    Ich finde, dass Kathinka Engel die heutigen Probleme sehr gut auf den Punkt gebracht hat und daraus eine wunderschöne Liebesgeschichte gezaubert hat.

    Zum Glück kann man sich als Leser/in auf zwei weitere Bände freuen.

    Band 2: Halte mich. Hier

    Band 3: Liebe mich. Für immer

    Loading Likes...
  • Fantasy

    Beast Mode 1 – Es beginnt [Rezensionsexemplar]

    Allgemeines

    Titel: Beast Mode 1 – Es beginnt
    Autor/in: Rainer Wekwerth
    Verlag: Planet!
    ISBN: 978-3-5225-0630-4
    Alter: Ab 14 Jahre
    Seitenanzahl: 320
    Preis: 17,00€ (Paperback) 12,99€ (eBook)

    Klappentext

    Fünf außergewöhnliche Jugendliche auf einer besonderen Mission: der Rettung der Welt! Ein neuer Geniestreich von Spiegel-Bestsellerautor Rainer Wekwerth

    Sie sind die letzte Hoffnung der Menschheit: Damon Grey, ein unheimlich gut aussehender, zweihundert Jahre alter Dämon. Amanda Nichols, die von sich behauptet, eine Göttin zu sein. Wilbur Night, der am ganzen Körper tätowiert ist und für fünf Sekunden die Zeit anhalten kann. Malcom Floyd, ein nicht klein zu kriegender Vollnerd, der unverwundbar ist. Und Jenny Doe, halb Mensch, halb Maschine, die keinerlei Erinnerungen an ihre Vergangenheit hat. Sie müssen herausfinden, was es mit dem mysteriösen Energiefeld auf sich hat, das im Pazifischen Ozean entdeckt wurde. Wissenschaftler vermuten, dass es ein gigantisches Portal ist, das in eine andere Dimension führt. Doch bislang ist keiner je zurückgekehrt …

    Meine Meinung

    Dieses Buch habe ich kostenlos vom Planet! Thienemann Esslinger Verlag als eBook zur Verfügung gestellt bekommen, sodass ich es rezensieren kann und euch empfehlen.

    Als ich das Buch das erste Mal in der Buchhandlung gesehen habe, wusste ich, dass dieses Buch ob im Buchformat oder als eBook unbedingt in meinen Vorrat mit einziehen muss! Wer dieses Cover schon einmal live gesehen hat, wird wissen wieso. Der Blick bleibt einfach daran hängen!

    Der Klappentext hat mich etwas Schmunzeln lassen. Ich bin ein kleiner Marvel-Fan, sodass mir die Ähnlichkeit (nur vom Klappentext) zu den Avengers ein bisschen komisch vorkam. Denn bei den Avengers muss auch eine kleine Gruppe mit übernatürlichen Fähigkeiten die Welt retten.

    So viel dazu. Diese Empfehlung gilt ja nicht den Marvel-Filmen, wobei ich diese nur wärmstens mit empfehlen kann.

    Mit dem Lesen habe ich dabei aber gemerkt, dass es sich doch stark von Marvel abhebt. Die Konstellation der Personen, die zusammen geführt werden ist sehr speziell.

    Es gibt eine Göttin, die schon seit Jahren auf der Welt ist.
    Ein Dämon, der extra heraufbeschworen wurde.
    Ein total tätowierter Junge, der nicht mehr weiß, woher er diese Tattoos überhaupt hat und ob sie eine Bedeutung haben, dazu kann er sogar die Zeit anhalten.
    Eine unverwundbarer Nerd.
    Und ein Cyborg, der keine Erinnerungen von sich hat.

    Sie kennen sich nicht und müssen dann zusammen die Welt retten? Ja, sicher. Es gibt Hindernisse, die sie bestehen müssen und dabei noch zusammen halten? Schwierig.

    Immer wieder gibt es im Buch Wendungen, mit denen man nicht rechnet, doch was ich erstaunlich fand war, dass sie trotz der großen Unterschiede und dass sie sich gar nicht kennen, schließen sie sich dennoch zusammen und tun alles, um die Welt zu retten.

    Leider gibt es einen Cliffhanger, dass aber zu dem zweiten Teil führt, der am 13.08.2020 erscheinen wird.

    Die Charaktere sind alle sehr außergewöhnlich, doch sie passen irgendwie auch genauso gut zusammen.

    Sie sind abgeschnitten von der ganzen Welt und ganz auf sich allein gestellt. Ich möchte am liebsten noch so vieles erzählen, aber dann würde ich riesig Spoilern und da ich das selbst nicht mag, wenn das jemand macht, kann ich euch nur sagen, dass ich euch dieses Buch super super gerne ans Herz legen würde, denn es ist es sowas von wert!

    Fazit

    Wie schon vorher gesagt, unbedingt lesenswert! Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Ding, wenn man es so nennen kann, die ganze Welt vernichten könnte und es dann wieder mal von übernatürlichen Kräften besiegt werden muss. Aber sowas machen die besten Bücher aus und es wird wirklich immer spannender. Es entstehen Freundschaften, aber auch Beziehungen.

    An manchen Stellen etwas traurig und man kann die Charaktere so gut verstehen!

    Loading Likes...
  • New Adult

    Heartbreaker [Rezensionsexemplar]

    Allgemeines

    Titel: Heartbreaker
    Autor/in: Avery Flynn
    Verlag: LYX
    ISBN: 978-3-7363-1098-8
    Alter: Ab 16 Jahre
    Seitenanzahl: 352
    Preis: 12,90€ (Paperback) 9,99€ (eBook)

    Klappentext

    Sein Unternehmen ist seine Welt – bis ein Kuss alles verändert …

    Sawyer Carlyle regiert sein Unternehmen mit eiserner Hand. Ein Privatleben kennt er nicht, und für die Liebe hat er keine Zeit – für ihn zählt nur der nächste Deal. Umso mehr nervt es ihn, dass seine Familie alles daransetzt, ihn zu verkuppeln und ihm eine potenzielle Freundin nach der anderen präsentiert. Um dem einen Riegel vorzuschieben, engagiert der CEO Clover Lee. Die junge Frau soll seine Verlobte spielen und ihm die heiratswilligen Damen – und seine Familie – vom Hals halten. Doch dann stellt ein heißer Kuss zwischen Clover und Sawyer seine Welt auf den Kopf, und aus dem Spiel wird schnell etwas ganz anderes …

    Meine Meinung

    Das Buch hat mich direkt vom Cover her angesprochen. Daher bin ich auch sehr froh darüber, dieses Buch vom LYX Verlag kostenlos, als eBook, zur Verfügung gestellt bekommen zu haben.

    Aber nicht nur das Cover ist ansprechend gestaltet, sondern auch der Klappentext regt zum Weiterlesen an.

    Was ich auch sehr gut fand ist, dass es aus zwei verschiedenen Sichtweisen geschrieben wird. Eben von Clover und von Sawyer. Beide haben eine Geschichte und obwohl sich Sawyer es sich nicht eingestehen möchte, wird ihm Clover immer sympathischer. Zwischen den beiden entwickelt sich schneller als gedacht etwas, obwohl sie ja nur ein “menschlicher Puffer” sein sollte.

    Alle Charaktere sind total sympathisch, selbst die Mutter, die ihren Sohn mit Verkupplungsfähigen Frauen unter die Haube bringen will. Auch sie hat eine dazugehörige Vergangenheit und später wird sie wirklich sympathisch. Sawyer dagegen weiß genau, wann er verletzend ist. Es ist nun mal nur ein Job.

    Clover ist dafür eine seht temperamentvolle Person, die ihrem Temperament manchmal zu viel Freiraum lässt, doch genau das macht sie so interessant für Sawyer und ich mochte sie von Anfang an. Ein kleines, zierliches Mädchen, das in der Welt schon viel rumgekommen ist, allerdings nicht länger als ein Jahr irgendwo bleibt. Vielleicht wollte ich ein wenig wie sie sein und mochte sie dadurch so sehr. Sie hatte fast alles schon getan, und will sich nicht von jemanden abhängig machen.

    Das Ende war natürlich von Anfang an klar, doch es lohnt sich wirklich Sawyer & Clover auf ihrem Weg zu begleiten.

    Es gibt auch noch zwei weitere Bücher, die zwar nicht auf diesem basieren, allerdings geht es in den anderen Büchern, um den Bruder von Sawyer.

    Troublemaker – 29.05.2020
    Dealbreaker – 30.09.2020

    Fazit

    “Heartbreaker” hat ein tolles Cover, das mich sofort davon überzeugt hat, damit ich es lese. Avery Flynn hat einen tollen Schreibstil und ich bin froh, dass ich es gelesen habe, denn es ist ein tolles Buch über Vorurteile und eine Liebe zwischen zwei ganz verschiedenen Menschen, die sich doch gar nicht so unterschiedlich sind.

    Ich bin schon sehr gespannt, auf die zwei anderen Bände.

    Loading Likes...